DDR Museum Dabel
DDR Museum Dabel
DDR Museum Dabel
DDR Museum Dabel
DDR Museum Dabel
DDR Museum Dabel
DDR Museum Dabel
speisen und feiern im feriendorf storchennest
kaffee und kuchem im gasthaus storchennest dabel
DDR Museum Dabel
ferienhaus im feriendorf storchennest
DDR Museum Dabel
DDR Museum Dabel
DDR Museum Dabel
DDR Museum Dabel
DDR Museum Dabel
DDR Museum Dabel

www.ddr-museum-mecklenburg.de

:DDR Museum Museen Mecklenburg Vorpommern MV Ostalgie Retro Kult Galerie Zeitreise DDR Ausstellung :19406 Dabel

Ausstellung “Zeitreise durch den Alltag der DDR”

DDR Museum Dabel

Flyer “ ddr museum mecklenburg”

DDR Museum Dabel

Feriendorf Storchennest 19406 Dabel Lindenstrasse 13a ehemals DDR Ferienlager des VEB Calbe Saale


Generated by KartenGenerator.com
 
meinestadt.de Routenplaner
Start:
Ziel:
 

Führung im DDR Museum Dabel im Feriendorf Storchennest

Mai bis Oktober Sonntag 12 -17 Uhr 

mit Kaffeeklatsch am Nachmittag bis September

Außerhalb der Öffnungszeiten bedarf es einer verbindlichen Voranmeldung.

>> Die Ausstellungsräume sind nicht geeignet für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen.

>> Die Ausstellungsräume sind nicht mit Hund zu betreten.

>> Das Rauchen in den Ausstellungsräumen ist nicht gestattet.


Museum Dabel

Familienfest in Dabel mit Museumsführung durch den Museumswärter

familienfest feuerfest dabel
Flohmarkt Hofmarkt Dabel

Plakatwerbung in den Ortschaften


Gasthaus im Feriendorf Storchennest Mai bis September 

Gasthaus Storchennest Dabel

Buffetessen nach Anmeldung im Feriendorf Storchennest auch für Gruppen möglich

Sonntag 12 -19 Uhr sowie Mo - Do 19-22 Uhr geöffnet

Unsere Motivtorte DDR kann bestellt werden.

Motivtorte DDR

Kuchen vom Blech und Torte aus Dabel hausgebacken. Backservice aus Dabel für Ihr Fest. Sprechen sie uns an.


Übernachtungsmöglichkeit im Feriendorf Storchennest auch für Gruppen geeignet


Amtsblatt Sternberger Seenlandschaft vom 09.04.16

“Heute habe ich mich in Dabel verabredet und treffe auf Evelin Schmied, die Inhaberin des Feriendorfes Storchennest und ihren Sohn . Ein großes, weitläufiges Gelände entdecke ich und frage gleich nach. „Das ist ja riesig hier!“ „Das sind 3 ha und wir haben es 1994 als ehemaliges Kinderferienlager des VEB Calbe übernommen und angefangen, es zu sanieren“, so Frau Schmied.

Immerhin sehe ich viele schön gelegene Ferienhäuser, einen Spiel- und Grillplatz,sowie ein Volleyball- und Fußballplatz „Schön haben sie es hier“, bemerke ich und schaue noch einmal in die Runde. Da entdecke ich das Eingangstor zur „Zeitreise“. Verziert mit einem Hammer, Zirkel und einen Konsum Schild. Immerhin bin ich ja in der DDR groß geworden und weiß damit etwas anzufangen. Frau Schmied öffnet das Tor, und ich darf als einer der ersten die Räumlichkeiten in Augenschein nehmen. „Das ist doch verrückt, wie kann man das alles zusammentragen“?

entfährt es mir. „Wir haben einige Inventarstücke des ehemaligen Bestandes des Ferienlagers zurückbehalten. Gäste, welche damals hier im Kinderferienlager ihre Ferien verbrachten kamen dann zu Besuch und bestaunten die Sachen, die sie an ihren Aufenthalt als Kind hier erinnerten“, so Frau Schmied. In den Folgejahren sammelten auch andere Urlauber fleißig DDR Inventar und brachten es hierher mit. Mittlerweile erhalten sie auch Teile aus der Umgebung und von Dabelern. Diese waren es dann auch schließlich, welche die Familie Schmied ermutigt hatten, die Sammlung endlich auch öffentlich zu präsentieren. Ich wandere derzeit durch das Museum und schwelge in Erinnerungen. Eine Kippvorrichtung eines Trabants und dazu passend eine Flasche Elaskon bringen mich zum Schmunzeln. Als Kind habe ich in Thurow meinem Nachbarn dabei geholfen, seinen „Trabbi“ von unten zu versiegeln. Ich entdecke den NVA Soldaten, denke an meine Zeit beim Wehrdienst und bleibe schließlich vor dem Regal mit der DDR Unterhaltungselektronik stehen. „Mein Gott, wenn ich daran noch denke“, ich habe ein altes Tonbandgerät entdeckt, mit dem ich mal als DJ gearbeitet habe. Regale mit Nahrungs- und Genussmitteln, eine alte WM 66 Waschmaschine, die Dederon Kittelschürze und viele andere Sachen rufen sofort Kindheitserinnerungen hervor. Und die Moped Sammlung mit S 50, Habicht, Sperber und „meinem“ Star, mit dem ich als Jugendlicher die Umgebung damals erkundete. „Ach ja“, mit einem Seufzer löse ich mich nur ungern von den Exponaten. Ab diesem Jahr kann die Sammlung ab dem 01.05. immer sonntags von 12 bis 17 Uhr besichtigt werden. Die Führung kostet 2,50 Euro p.P., Kinder bis 10 Jahre haben freien Zutritt. Vorläufig erst einmal von Mai bis Oktober. Größere Gruppen erhalten natürlich auch nach Absprache zu einem anderen Termin eine Führung.

Das Gasthaus im Feriendorf Storchennest ist für jedermann von Mai bis September sonntags von 12.00 bis 19.00 Uhr sowie Montag bis Donnerstag von 19.00 – 22.00 Uhr geöffnet und auch bestens für die Durchführung von Familienfeiern bis zu 50 Personen geeignet. Speisen sowie Kaffee und Kuchen werden nach Omas Rezepten hausgemacht angeboten.

Somit empfiehlt sich nach vorheriger Anmeldung ein Nachmittag oder Abend im Lokal für Gruppen, mit einer Führung im DDR Museum, als Ausflugstipp. Eröffnung der Ausstellung ist am 01.Mai 2016 im Rahmen eines Familienfestes mit Trödelecke, Hof Markt, Hüpfburg, Ponyreiten und einem bunten Familienprogramm. Nähere Informationen bekommt man auf der Internetseite . Familie Schmied lädt sie alle recht herzlich ein und freut sich auf ihren Besuch....”

Schweriner Volkszeitung vom 18.04.2016

Nostalgie-Museum in Dabel : „Abstecher“ in den DDR-Alltag

An diesem 1. Mai gibt es  aber auch ein Novum: Das Dabeler Feriendorf „Storchennest“ lädt zu einer besonderen Eröffnung ein –  eines DDR-Museums. Betreiber ist die Thüringer Familie Schmied, die das Objekt des ehemaligen Ferienlagers Calbe gekauft hat. Die Schmieds nennen die Ausstellung eine „Zeitreise“ mit dem Untertitel „DDR-Alltag“. Auf etwa 200 Quadratmetern Fläche sind über 5000 Exponate zu sehen. Verbunden ist die  Museumseröffnung mit einem bunten Familienfest mit Hof- und Trödelmarkt sowie mit einem Kinderflohmarkt.

Hier im Museum gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt. Schon beim Eintritt kommt man sich wie im ehemaligen Dorfkonsum vor. Nur mit dem Unterschied, dass es in Letzterem längst nicht so viel gab. Dass Mangelware herrschte.

Von „Juwel“, Ata bis hin zu Amtspapieren

Angefangen bei Lebensmitteln über Gewürze, Alkoholika, Süßigkeiten sind im Dabeler DDR-Museum auch viele Hygieneartikel und Waschmittel zu sehen. So  finden sich ein  „Klarer“ mit Namen „Juwel“ und ein Kakao-mit-Nuss-Likör.  Bei den Waschmitteln sind es z. B.  Gemol, Ata, Imi, Spee, Rimo und Milwa.

Einen breiten Raum nehmen technische Geräte ein: alte Registrierkassen mit  DDR-Geld (blauer Marx) drin, Waschmaschinen (darunter die ersten DDR-vollelektrischen Waschmaschinen WM 60 und 66), elektrische Küchengeräte, Kühlschränke, Küchenmaschinen, Staubsauger  und vieles andere. Auch Werkzeuge wie Kettensägen und verschiedene Bootsmotoren finden sich in der Sammlung. Selbst eine alte DDR-Zapfsäule und Autos wie Trabi und Wartburg fehlen in der Sammlung  nicht.

Gelangt man in die Spiel-, Schreibwaren- und Büroabteilung, so stehen da Kinderwagen, Schulbedarf und bunte Zuckertüten „made in DDR“ aber auch  Hefte, Stifte  in Reih’ und Glied.

Besonders interessant ist die Abteilung  für Ausweis- und Amtspapiere. Neben den üblichen, damals gebräuchlichen Ausweisen  finden sich sogar Formulare für Ausreiseanträge aus der DDR. Daneben liegen auch Autobestellungen beim VEB IFA-Vertrieb. Man kann gar nicht alles aufzählen.

Evelin Schmied erzählt, dass die Familie seit  1994 in Dabel ansässig ist.  Sie komme aus der Erfurter Ecke. „Unsere Vorstellungen gingen schon immer dahin, einen Ferien-Urlauber-Betrieb aufzubauen“, so Schmied. „Und eines Tages lasen wir eine Annonce in der Zeitung, dass unser Objekt zum Verkauf steht. Und da wir Mecklenburg sowieso lieben, ein schönes Land, sahen wir uns alles an und waren begeistert.“ Im ersten Jahr begann man mit Vermietung von 13 Ferienhäusern; spezialisiert auf Urlaub mit Hund. Jedes Haus sei extra eingezäunt worden, sodass sich die Vierbeiner hier „pudelwohl“ fühlen. 

Zu der Zeit stand der Gastraum noch leer. Also beschloss man, diesen auszubauen und einzurichten. Nach und nach entwickelte sich das „Storchennest“  zu dem, was es heute ist: ein gemütliches und ansprechendes Feriendorf für große und kleine Gäste.  Wo die thüringische Küche vorherrscht.

Wie kam es aber  zum Museum? „Als wir das Objekt übernahmen“, so Evelin  Schmied, „waren noch viele Einrichtungsgegenstände aus DDR-Zeiten da. Urlauber, die das sahen, gaben uns den guten Rat, die Utensilien ja zu behalten und etwas daraus zu machen.“

Also sammelte man weiter. Einheimische und Urlauber brachten Dinge mit.  Jetzt hieß es, alles so darzustellen, dass es jeder zu sehen bekommt. Und so entstand das DDR-Museum, das am 1. Mai erstmals öffnet. Zugleich freuen sich die Schmieds über jede weitere Gabe, die zum Thema passt.

Geöffnet ist die Ausstellung von Mai bis Oktober immer sonntags von 12 Uhr bis 17 Uhr; nach Absprache auch außerhalb der Schließzeit

DDR museum dabel

Dabel : Mecklenburg-Kunst-Galerie unterstützt Museumseröffnung

Die Mecklenburg-Kunst-Galerie unterstützt die Eröffnung des DDR-Museums am 1. Mai in der Ferienanlage „Storchennest“ in Dabel (SVZ berichtete) mit der Ausstellung „Die Kunst in der DDR“, so Galerist Bernd Jähnert gegenüber SVZ. Mit beeindruckenden originalen Arbeiten renommierter Künstler der DDR beteilige man sich zum Thema „Vom schweren Anfang“ am Eröffnungstag des neuen Museums. Gezeigt werden, so Jähnert, „die durch Künstler umgesetzten Initiativen ,Jugend auf das Land‘, ,Das alte und das Neue‘ und ,Das Leben im Norden‘ speziell aus der Zeit 1956 bis 1970“. Bei den Arbeiten aus den Nachlasssammlungen von Prof. Walter Zschunke, Richard Kühl, Hermann Vaegler und Wilhelm Sprick handelt es sich „um besondere Einzelstücke, die wir mit viel Mühe über die Jahre erhalten konnten“, betont Bernd Jähnert.

Kunstgalerie Jähnert dabel

 Dabel : Erinnerung an vergangene Zeiten

Eröffnung des DDR-Museums auf Familienfest in Dabel lockte rund 3000 Besucher ins „Storchennest“

So etwas hat Dabel wohl noch nie erlebt. In das Dorf hatte am 1. Mai eine wahre Völkerwanderung eingesetzt. Autos über Autos mit den verschiedensten Kennzeichen (Berlin, Leipzig, Schwerin, Ratzeburg, Wismar usw.) und ganze Fußgängergruppen säumten die Straßen und Wege. Und alle hatten nur das eine Ziel: das Feriendorf „Storchennest“ in der Lindenstraße. Denn die Betreiber, Familie Schmied, hatten zum ersten Familienfest mit Hof- und Trödelmarkt und einem großen Kinderflohmarkt auf ihr Areal eingeladen. Doch das Highlight war die Eröffnung eines DDR-Museums mit Nostalgie-Charakter (SVZ berichtete). Die Besucher sollten auf eine Zeitreise in die DDR-Vergangenheit mitgenommen werden. Über 5000 Exponate sollten so manche Erinnerung an vergangene Zeiten wecken; an gute und schlechte. Das Interesse war entsprechend groß. Was die Museumsbetreiber dazu veranlasste, nur gruppenweise die Besucher einzulassen. Und die Schlange der Anstehenden wollte einfach kein Ende nehmen.

Doch das war nicht die einzige Erinnerung an die damalige DDR. Denn gegenüber hatte Bernd Jähnert von der Mecklenburg Kunst Galerie am Dabeler Mattenstieg mit Ölgemälden, Radierungen, Aquarellen und hochwertigen Leinwanddrucken aus dem DDR-Alltag gelockt. ............


Zweiradmuseum

 

Agrarmuseum

Ernst Barlach Museum Güstrow

Mühlenmuseum Altkalen

Oldtimermuseum

Museum DDR Dabel

Meeresmuseum Stralsund

Otto Lilienthal Museum Anklam

Freilichtmuseum Alt schwerin

Heimatmuseum

Ausstellung Dabel hinterland mestlin

Ozeaneum

Gerhardt Hauptmann Museum Kloster

Stadtmuseum Anklam

Kunstmuseum

Galerie Dabel

Müritzmuseum Müritzeum

Heinrich Schliemann Museum Ankershagen

Museumsbahn Molli Bad Doberan

Naturkundemuseum

Volkskundemuseum

Informationszemtrum Peenemünde

Hans Fallada Haus in Carwitz

Literaturmuseum Bad Doberan

Technikmuseum

Schulmuseum

mecklenburgische Kunstsammlung

Archäologisches Freilichtmuseum Gross Raden

Kunstmuseum Bansin Güstrow

Verkehrsmuseum

 

Schweriner Schloss

Pommersche Landesmuseum Greifswald

Kunsthalle Heringsdorf

Landwirtschaftsmuseum

Fischereimuseum

Schloss Güstrow

Eisenbahnmuseum Ahlbeck

Luftfahrtmuseum Lärz

Archäologiemuseum

Freilichtmuseum

Schloss Ludwigslust

Kirchenmuseum Alt Jabel

Kunsthandwerksmuseum Parchim

 

 

 

Puppenmuseum Zirkow

Spielzeugmuseum Wesenberg

Museum Galerie Museen oder Ausstellungen in Mecklenburg Vorpommern - Feste und Märkte in MV                  

Festzelttradition

Dorffest Dabel

Sommersonnenwende

Barbier Dabel

Antikmarkt Dabel

Prozession

Museum DDR Dabel

Wintersonnenwende

Traditionsbäckerei Dabel

Flohmarkt Dabel Trödelmarkt Mestlin 1a

Almabtrieb

Ausstellung Dabel hinterland mestlin

Weihnachtsmarkt Dabel

Traditionsfleischerei Dabel

Kinderflohmarkt Dabel

Hausräucherung

Galerie Dabel

Hoffest Dabel Hofmarkt

Verein Fest Dabel

Handwerk Handwerkermarkt Dabel

Mittelaltermarkt

Tauschmarkt Dabel

Traditionsfest Dabel

Kunstmarkt Dabel

Kunsthandwerkermarkt Dabel

Weinfest Dabel Glühweinfest

Volksfest Dabel

Kirmes Dabel Maifest

Stadtfest Sternberg

Weiberfastnacht

Fischerfest SternbergSternberg

Schützenfest Sternberg

Hafenfest Rostock

Schlossfest Schwerin

Töpfermarkt Dabel

Adventsmarkt Dabel

Rapsblütenfest Sternberg

Rosenfest Dabel

Schlemmerfest Dabel

Kartoffelfest Dabel Tomatenfest Mestlin

Familienfest Dabel

Brauchtumsmarkt dabel

Erntefest

Martinimarkt Parchim

 

 

ddr museum dabel mecklenburg vorpommern

DDR

DDR Museum Dabel
DDR Museum Dabel
DDR Museum Dabel
:DDR Museum Museen Mecklenburg Vorpommern MV Ostalgie Retro Kult Galerie Zeitreise DDR Ausstellung :19406 Dabel
:DDR Museum Museen Mecklenburg Vorpommern MV Ostalgie Retro Kult Galerie Zeitreise DDR Ausstellung :19406 Dabel
:DDR Museum Museen Mecklenburg Vorpommern MV Ostalgie Retro Kult Galerie Zeitreise DDR Ausstellung :19406 Dabel
:DDR Museum Museen Mecklenburg Vorpommern MV Ostalgie Retro Kult Galerie Zeitreise DDR Ausstellung :19406 Dabel
DDR Museum Dabel
DDR Museum Dabel

:DDR Museum Museen Mecklenburg Vorpommern MV Ostalgie Retro Kult Galerie Zeitreise DDR Ausstellung :19406 Dabel

:DDR Museum Museen Mecklenburg Vorpommern MV Ostalgie Retro Kult Galerie Zeitreise DDR Ausstellung :19406 Dabel

museum dabel ausstellung ddr ostalgie retro kult galerie museen mecklenburg deutschland ausstellungen galerien mv